13.11.2017

Tödliche Gefahr oder nur Bluff?

Tödliche Gefahr oder nur Bluff? 

Die Meinungen könnten unterschiedlicher nicht sein. Die einen wissen, dass Nordkorea seit Jahrzehnten ein latentes Pulverfass darstellt. Sie können sich daher gut vorstellen, dass das Waffenarsenal Kim Jong uns die moderne Handschrift russischer Ingenieure trägt, und er auch faktisch in der Lage ist, mehr Plutonium für Atomwaffen herzustellen als die westliche Welt es annimmt. Die anderen, die auch glauben, sie wüssten etwas, wie der Münchner Raketen-Experte und Professor für Raumfahrttechnik, Robert Schmucker, gehen von einem Riesengroßen Bluff aus.


Seine unaufgeregten und geschmeidigen Statements zum Thema "Nordkorea und sein militärisches Zerstörungspotenzial" bergen immer den Tonfall einer Lächerlichkeit der man viel zu viel Beachtung schenke. Seine Bedenken gehen mehr in die Richtung des US-Präsidenten Donald Trump, der immer wieder auf Kim Jong uns Provokationen total unprofessionell und tollpatschig hereinfällt, und sie mit ebenso gefährlicher und hirnloser Verbalakrobatik erwidert. Er rät allen Panikmachern den Ball flach zu halten, und dem pubertierenden Treiben des Aufmerksamkeit haschenden Riesenbabys aus Pjöngjang mit süffisantem Lächeln, aber dennoch stoischer Ignoranz zu begegnen. -

Also das genaue Gegenteil, von dem, was unschlüssige Kapitalanleger in diesen Tagen tun sollten, wenn sie die Erfolgspalette von Gold- und Silbermünzen/ -barren im Herbst 2017 präsentiert bekommen. Gut beratene Anleger werden sich gerne vereinnahmen lassen und ihr Geld zu Gold machen. Thomas Straub / valvero Sachwerte GmbH, Berlin



© 2018 valvero Sachwerte GmbH