02.01.2018

Jahresrückblick - Wirklich schon wieder ein Jahr?

Jahresrückblick - Wirklich schon wieder ein Jahr?

Es sind nüchterne Tatsachen, Hiobsbotschaften, Schocknachrichten, aber auch verheißungsvolle und glücklich machende Schlagzeilen, gute Nachrichten, die wir uns am Ende eines jeden Jahres noch einmal via Fernsehen oder auch als geistigen Rückblick vor Augen führen.

Schnell macht sich Erstaunen breit bei dem Gedanken, dass einiges schon wieder in Vergessenheit geraten ist, was zum Zeitpunkt des Geschehens ja so wichtig war. Erst wenn wir nach und nach begreifen, wie viele Menschen aus diesem Getümmel der Bilder und Gedanken schon nicht mehr unter uns weilen, befällt uns das etwas mulmige Gefühl der unromantischen Realität, dass auch wir schon wieder ein Jahr von unserer eigenen Uhr abgelebt haben. Und manch einer wird sich sicherlich leise fragen, welcher Gruppe Mensch er wohl nächstes Jahr um diese Zeit angehören wird. Zu denen, die erstaunt zurückblicken oder vielleicht doch zu denen, die bei anderen Menschen traurige Erinnerungen wecken, weil sie nicht mehr unter ihnen sind.

Sei es drum, das Leben geht immer weiter. Mit Geschichten, Nachrichten, Begebenheiten. Mal mit mehr, mal mit weniger Aufsehen. Die einen werden sich mehr an private Geschichten erinnern, die anderen an berufliche oder politische Entscheidungen.

Rückblicke 2017 mit perspektivischen Anschauungen

Neben den ganz individuellen privaten Geschichten und Geschichtchen, die jeder einzelne für sich still und leise betrachtet, haben 2017 die weltweit unterschiedlichsten Events und Ereignisse, auch unterschiedlichste Spuren hinterlassen.

Dass irgendjemand vergessen haben könnte, dass Donald Trump 2017 zum 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika vereidigt wurde scheint eher unwahrscheinlich. Denn mit dieser Inauguration verbindet mittlerweile die ganze Welt den Startschuss ins gefährlich Ungewisse. Eher positiv und gelassen haben dagegen die Deutschen die Wahl Frank-Walter Steinmeier zum 12. Bundespräsident erlebt. Eine große Ehre erlebte der im Juni verstorbene Einheitskanzler Helmut Kohl der als erster Europäer mit einem europäischen Staatsakt geehrt wurde.  

Obwohl in diesem abgelaufenen Jahr die Zahl der Terroropfer weltweit zurückgegangen ist, zeichnet sich leider für Deutschland und Europa ein anderes Bild ab. Attacken und Terroranschläge in Manchester, Madrid, Barcelona, Stockholm und London stehen stellvertretend für zunehmenden, meist islamistischen Terror mit hunderten Toten und Verletzten.

Terrorähnlich ging es auch beim G20-Gipfel im Juli auf Hamburgs Straßen zu. Der wütende Mob steht einmal mehr für ein weltweites Absinken der Respekt- und Toleranzgrenze.

Als historisch bezeichnet werden kann das Ja zur Ehe für alle. Die Entscheidung für eine rechtliche Gleichstellung homosexueller Paare haben sich viele gleichgeschlechtliche Paare lange herbeigesehnt. 2017 wird ihnen in Erinnerung bleiben! -

Und dann war da noch der Goldpreis. Der Anlauf nahm, und im Herbst 2017 eine wahre Rallye bot.

Wer in physisches Gold investiert hat, wird über das ganze Jahr gesehen ein immer breiteres Grinsen im Gesicht verspürt haben. Ein wohltuender Lichtblick von leider nur ganz wenigen des Jahres 2017. Thomas Straub / valvero Sachwerte GmbH, Berlin



© 2018 valvero Sachwerte GmbH