06.01.2018

Wenn das Dach über dem Kopf zum unbezahlbaren Luxus wird

Wenn das Dach über dem Kopf zum unbezahlbaren Luxus wird

Deutschland zählt zu den reichsten Ländern der Erde. Die meisten Menschen haben diese Erkenntnis längst bequem verinnerlicht und sehen in ihr nichts Besonderes. Sind sie doch auserwählter Teil dieses paradiesähnlichen Ausnahmezustandes. 

Aber dieses Wohlfühlempfinden „Deutschland“ bekommt Risse. Und man benötigt nicht mal mehr eine Lupe um sie zu sehen. 

Einer dieser tiefen, sichtbaren Risse zieht sich quer durch den Wohnungsmarkt. In den größten Städten Deutschlands herrscht eine regelrechte Wohnungsnot. Das Angebot ist spärlich, die Mieten horrend hoch. Aber nicht nur in den Ballungsräumen ist der Wohnungsmarkt besonders angespannt - ja, man könnte auch von Mietwahnsinn sprechen -, auch außerhalb wird bezahlbares Wohnen immer seltener. Wer glaubt, dass dieses Problem nur die Wohnungssuchenden betrifft, der irrt. Der Schaden einer total verfehlten Wohnungspolitik trifft die gesamte Gesellschaft. Auf keinem anderen politischen Feld liegen Zielvorstellungen und Realität so weit von einander entfernt, wie beim Wohnungsbau. Dabei ist die 2015 mit großen Vorschusslorbeeren eingeführte Mietpreisbremse zur Regelung von bezahlbarem Wohnraum nur ein Flop von vielen. Der Auftrag der Politik muss daher lauten, Bedingungen zu schaffen, die bezahlbaren Wohnraum ermöglichen. Ein Dach über dem Kopf zu haben ist und bleibt elementarer Teil unseres Daseins. -

Wie einfach haben es da doch Kapitalanleger in Gold. Der Goldpreis ist stabil, eine Kapitalanlage langfristig planbar, und für jeden erschwinglich. Thomas Straub / valvero Sachwerte GmbH, Berlin

 



© 2018 valvero Sachwerte GmbH