17.04.2018

Geschichte endet niemals

Geschichte endet niemals 

Jede Zeit hat ihre eigene Geschichte. Jeder Anfang und jedes vermeintliche Ende sind dennoch fließend. Jeden Tag beginnt Geschichte neu und wird trotzdem aus Vergangenem gespeist. Es gibt kein plausibles Ende, wie wir sie von Geschichten, Erzählungen und Märchen gewohnt sind. Alle geschichtlichen Ereignisse münden in der räumlichen und zeitlichen Unendlichkeit der Menschheitsgeschichte. Gestern, heute und morgen. -


Wer wollte mit dieser Betrachtungsweise von Geschichte nicht zustimmen, dass die Trumps, Putins, aber auch die Mandelas und Gorbatschows dieser Welt keine in sich abgeschlossene Geschichte geschrieben haben und noch schreiben? Haben nicht alle diese Geschehnisse ihre Vorgeschichte und ihren geschichtlichen Nachklang? Wie etwa die Kubakrise, Mandelas Kampf gegen die Apartheit, die Annexion der Krim, Glasnost, der Mauerfall, Trumps unerwarteter Wahlsieg 2016, die Flüchtlings- und Finanzkrise, die letzte Bundestagswahl. -

Es gibt Naturwissenschaften, die auf Logik, Formeln und schlüssigen Regeln beruhen. Chemie, Physik oder Biologie zum Beispiel. Anders ist es mit den Gesellschaftswissenschaften Erdkunde, Politik oder Geschichte. Gerade das Lehrfach Geschichte präsentiert sich anders. Einerseits als eine wissenschaftliche Studie, andererseits als Nachweis der Entwicklung der Menschheit mit den unterschiedlichsten Ursachen und Wirkungen. Die große philosophische Frage nach dem Anfang und dem Ende der Geschichte lässt uns nicht ruhen. Und das ist gut so. -

So spiegelt auch der derzeitige Höhenflug des Goldpreises das zurückliegende und erfolgreiche Goldjahr 2017 wider, und strahlt gleichzeitig eine positive Wirkung in das Jahr 2018 hinein. Wo ist Anfang, wo ist Ende? Vertrauen Sie sich der valvero Sachwerte GmbH an. Ein Edelmetallhändler, der seine langjährigen Erfahrungen in gutem Sinne weitergeben möchte. Thomas Straub / valvero Sachwerte GmbH, Berlin



© 2018 valvero Sachwerte GmbH