08.06.2018

Warum ausgerechnet ER?

Warum ausgerechnet ER?

Ja, nein, vielleicht oder doch nicht ...? Jetzt plötzlich doch! - Donald John Trump - Einer von 326 Millionen. -
Da ist einer gewählt, um ein Land mit 326 Millionen Menschen zu führen. Die Hoffnung, dass er das bitte, bitte mit Gespür und politischen Sachverstand angeht, hatte sich für viele Amerikanerinnen und Amerikaner schon während seiner Antrittsrede erledigt. Sie konnten nicht glauben, was sie gerade live erlebten. Dass der rotblonde und ungehobelte Irrwisch dort oben am Rednerpult tatsächlich ihr neuer Präsident sein soll schien für die meisten Anwesenden den Untergang Amerikas zu bedeuten. Diese bleierne Schwere des Entsetzens, das fassungslose Kopfschütteln und das weitverbreitete Was-haben-wir-uns-denn-da-bloß-angetan, stachelte den neu Gewählten nur noch mehr an, sein Land mit heroischen Attitüden in Grund und Boden zu pöbeln. Dass die restliche Welt vor Hochachtung den Atem anhalten würde, hätte sich der Unternehmer mit einer 3-fach-Pleite-Vita so sehr gewünscht. Aber es war doch wohl mehr die Sorge der Menschen vor der Zukunft, wie Amerika mit sich selbst, seinen Partnern, aber auch seinen Gegnern - explizit Nord-Korea - von nun an umgehen würde. Denn was sich ihnen da gerade bot, ließ nichts Gutes erahnen. Und alle Zweifler sollten Recht behalten. Skandale, Provokationen und Unberechenbarkeiten pflastern seinen Weg. Während der Rest der Welt mit Existenz bedrohenden Problemen kämpft, ist der selbsternannte "Aufräumer der westlichen Welt" ausschließlich damit beschäftigt, "Widerwortgeber" aus seinem Kabinett zu werfen und hochdotierte Anwälte loszuschicken, sein vorpräsidiales Liebesleben zu sortieren. Ach ja, und ganz nebenbei steckt der selbsternannte großartigste Präsident der USA die Welt in Brand, um süffisant festzustellen, dass sie auch wirklich brennt. Welch traurige Erkenntnis eines demokratisch gewählten Präsidenten-

Man stelle sich nur einmal vor, Kapitalanleger in Gold oder Silber wurden von Ihrem Edelmetallhändler des Vertrauens so hinters Licht geführt. Für die valvero Sachwerte GmbH in Berlin ein Unding. Für alle Anleger und Investoren eine beruhigende Nachricht.

Thomas Straub / valvero Sachwerte GmbH, Berlin


© 2018 valvero Sachwerte GmbH