06.08.2018

Goldnachfrage bei Barren und Münzen

Goldnachfrage bei Barren und Münzen

Wenn es um langfristig angelegte Kapitalanlagen und Investments geht haben physische Edelmetalle noch immer die Nase ganz weit vorn. Vor allen Aktien, Spareinlagen, Zertifikaten und sonstigen bedruckten Papieren. Längst hat es sich in Anlegerkreisen herumgesprochen: Physisches Gold ist und bleibt das beste Geld, die beste Versicherung, die beste Absicherung.

Auf dem Markt für Goldmünzen und Goldbarren belegte Deutschland 2017 mit einer Nachfrage von 106,3 Tonnen den dritten Platz hinter Indien mit 164,2 Tonnen und China mit 306,4 Tonnen. Während in den USA die Nachfrage für Barren und Münzen von 93,2 Tonnen auf auffallende 39,4 Tonnen sank, stieg die Nachfrage in der Türkei von 29,35 Tonnen auf 52,4 Tonnen. Ein sattes Plus von 23,05 Tonnen (44 Prozent).
Deutschland verzeichnete im gleichen Zeitraum ein Plus von 1 Tonne. Weitere TOP Märkte für Barren und Münzen sind Thailand, Schweiz, Vietnam und der Iran. 2017 lag die weltweite Goldnachfrage bei weit über 4.000 Tonnen.

Die Pro-Kopf-Nachfrage nach Anlagegold liegt in Deutschland bei 1,4 Gramm. Weit vor der Türkei (0,8 Gramm), China und USA (je 0,6 Gramm), Indien (0,5 Gramm) und Russland (0,3 Gramm).

Die begehrtesten Anlagemünzen aus Gold sind der Krugerrand und die Maple Leaf. Im Segment der Goldbarren entscheiden sich Anleger meist für 100 Gramm, 1 Unze (31,1 Gramm) oder 10 Gramm Goldbarren. Zu den Top Goldbarrenherstellern zählen Heraeus (DEU), Umicore (BEL) und Valcambi (CH). -

Vertrauen Sie sich etablierten Händlern wie die valvero Sachwerte GmbH an. Dort erfahren Sie mehr über Hersteller, Formen, Stückelungen, Feinheit und Qualität von Goldbarren und -münzen. valvero - Neben Gold, die beste Entscheidung!

Thomas Straub / valvero Sachwerte GmbH, Berlin


© 2018 valvero Sachwerte GmbH