02.09.2018

Eignen sich alle Edelmetalle als gute Wertanlage?

Eignen sich alle Edelmetalle als gute Wertanlage?

Die Anlagebereitschaft in physische Edelmetalle wächst. Politische und wirtschaftliche Unsicherheiten haben einen großen Anteil daran. Obwohl der viel zitierte „sichere Hafen“ von Investoren und Anlegern zurzeit nur selten angesteuert wird und die vielsilbigen Erklärungen auf unterschiedliche Sichtweisen und Standpunkte basieren, haben physische Edelmetalle einen gleichbleibend starken Anlage-Charakter, ähnlich einem Fels in der Brandung. Daran kann auch der  derzeitig tiefe Goldpreis je Feinunze (31.103 Gramm) in US-Dollar (1.213,14 USD, Stand 28.8.2018) nichts ändern. Und doch stellt sich den Investoren und Anlegern immer wieder die Frage, ob sich alle Edelmetalle zur Wertanlage eignen. Oder anders gefragt, in welche Edelmetalle lohnt es sich für Anleger zu investieren?

Alle Edelmetalle - zu ihnen zählen neben Gold und Silber auch die Platinmetalle Osmium, Ruthenium, Osmium, Rhodium und Palladium - bergen eine fast mystische Faszination, die weltweit über tausenden von Jahren und generationsübergreifend anhält. Allein die Verfünffachung der jährlichen Fördermenge von Gold in den letzten 100 Jahren spiegelt das große Interesse der Menschen an diesem einmaligen und wertvollen Rohstoff wider. Aber Edelmetall ist nicht gleich Edelmetall. Jedes für sich ist einzigartig und darum auch nicht miteinander vergleichbar.

Edelmetalle haben neben ihrer unterschiedlichen optischen Ausstrahlung verborgene Unterschiede die nur Edelmetallkenner, wie der Berliner Edelmetallhändler valvero Sachwerte GmbH, im Detail erklären können. Sie kennen sich bestens aus im Reich der Edelmetalle und wissen welche sich zu typischen Barren- und Münzformen und somit auch als gute Wertanlage eignen.

Gold

Gold macht hellhörig, Gold macht strahlende Augen, Gold ist internationales Zahlungsmittel und wahrlich weitaus mehr als nur ein simples chemisches Element. Dieses „gelbglänzende“ Edelmetall sticht aus der Welt der Edelmetalle heraus und wird nicht umsonst als DAS Anlagemetall schlechthin bezeichnet. Während die Preisentwicklung aller anderen Edelmetalle ein Spiegelbild einer Konjunkturlage ist, verhält sich Gold als Anlagemetall eher antizyklisch zur Weltwirtschaft. Wenn Ausnahmen aber die Regeln bestätigen, dann ist der derzeitige, niedrige Goldpreis die Ausnahme.

Amerika prognostiziert Wachstum, der Dollar steigt, der Goldpreis fällt, trotz Wirrwarr in der Weltwirtschaft. Aber Gold stört das nicht. Gold ist eben Gold. Und Gold ist Geld! Als Kapitalanlage ist Gold auch weiterhin mit einer eins plus Sternchen zu bewerten.

Silber

Der Himmel wird wissen, warum Silber seit Menschengedenken ein Schattendasein im Licht des Goldes führt. Obwohl immer mehr Anleger und Investoren in Silberbarren und -münzen eine ebenbürtige Wertanlage der Zukunft sehen und auch als wichtigen und stabilen Baustein eines Anlage-Portfolios mit einbeziehen, bleibt Silber auf der Beliebtheitsskala wertbeständiger Edelmetalle eben „nur“ Silber. Dennoch, als weltweit akzeptiertes Zahlungsmittel ist Silber auch bares Geld und eine perfekte Absicherung einer wirtschaftlich ungewissen Zukunft. Der Silberpreis je Feinunze (31,103 Gramm) beträgt 14,94 USD, Stand 28.08.2018.

Platin

Platin ereilt das gleiche Schicksal wie Silber. Es ist wertvoller als Gold, kommt viel seltener vor und doch zählt es zu den Edelmetallen die im Schatten der Anleger stehen. Der Platinpreis ist nicht durchgängig in seiner Konstanz und steht derzeit bei 808,21 USD je Feinunze (31,103 Gramm) Stand 28.08.2018. Auch Platin ist in Form von Münzen und Barren verfügbar. -

Thomas Straub / valvero Sachwerte GmbH, Berlin


© 2018 valvero Sachwerte GmbH