24.09.2018

Ausstieg vom Brexit - Alternative oder nur Wunschtraum?

Ausstieg vom Brexit - Alternative oder nur Wunschtraum?

Noch immer hat die Welt die grinsenden Gesichter der Brexit-Anschieber Boris Johnson und Nigel Ferrage vor Augen, als ihre Landsleute am 23.Juni 2016 mit knapper Mehrheit das Vereinigte Königreich aus der Europäischen Union (EU) ins Abseits katapultierte. Seitdem ist in Europa nichts mehr wie es war. Der Versuch diese Entscheidung in halbwegs ruhige Bahnen zu lenken scheint nicht zu funktionieren. Gut zwei Jahre nach der Entscheidung stecken die Verhandlungen über den Ausstieg zwischen der EU und der britischen Regierung in einer Sackgasse. Es droht ein "harter Brexit", also ein klarer Bruch mit Brüssel. Eine Annäherung darüber ist zwischen Brüssel und London in weite Ferne gerückt. Der Ausstieg der Briten aus der EU ist dennoch auf den 29.03.2019 festgelegt. Ein Abkommen darüber sollte im Herbst 2918 stehen. Tut es aber nicht!
Nun meldet sich auch Londons Bürgermeister Sadiq Khan zu Wort und spricht sich für ein neues Brexit-Referendum aus. Es gäbe eine Alternative. Alles andere sei eine erbärmliche Bedrohung des Lebensstandards aller Briten. "Ein schlechter Deal", so Khan, "bringe die Jobs und das gesamte Wirtschaftssystem an den Rand einer Katastrophe. Sein Anliegen sei eine Chance, dass seine Landsleute in der EU bleiben. Wohl wissend dass seine Idee zu einem zweiten Referendum zu Ende gedacht, ungehört bleiben wird. Oder? Die Geschichtsbücher werden das endgültige Ergebnis an zukünftige Generationen weitergeben.

In der Zeit werden sich Investitionen in Gold und anderen Edelmetallen wie Silber, Platin und Palladium sicherlich gewohnt nützlich erweisen. Mit einem Berater wie die valvero Sachwerte GmbH allemal. Infos unter www.edelmetallshop.com

Thomas Straub / valvero Sachwerte GmbH, Berlin



© 2018 valvero Sachwerte GmbH