10.12.2018

Der entschiedene Kampf um den CDU-Vorsitz - Zeitenwende oder doch -nur- ein weiter so?

Der entschiedene Kampf um den CDU-Vorsitz - Zeitenwende oder doch "nur" ein weiter so?

Das weltweit erfolgreiche US-Wirtschaftsmagazin Forbes hat die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel zum 8. Mal zur mächtigsten Frau der Welt gekürt. Dass die britische Premierministerin Theresa May auf Platz zwei erscheint - ebenfalls wie im vergangenem Jahr -, zeigt die Wichtigkeit der politischen Entscheidungen auf diesem Kontinent, mit der Europa noch nicht so recht umzugehen weiß. 

Auch wenn Personalfragen von allen Beteiligten immer bewusst jovial ins zweite Glied der Wichtigkeitskette einsortiert werden, will es der politische Zeitgeist in Deutschland, dass eine der deutschen Regierungsparteien, die CDU, vor einem Führungswechsel steht. Ihre langjährige Frontfrau und Bundeskanzlerin Angela Merkel macht nach einigen empfindlichen Wahlniederlagen ihrer Partei den Weg frei für einen Nachfolger respektive einer Nachfolgerin. Und plötzlich lebt die Volkspartei CDU wieder. Eine 18-jährige innerparteiliche Verkrustung der Strukturen bricht wie ein Wolkenband auf. Mann und Frau Abgeordnete trauen sich wieder was. 

Nach acht Regionalkonferenzen und vielen Talkshow-Auftritten der aussichtsreichsten Kandidaten, der CDU Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer, Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, und den quasi" Neueinsteiger" und ehemals Fraktionsvorsitzenden der CDU/ CSU, Friedrich Merz, ist die Entscheidung, wer es denn nun letztendlich wird, gefallen. Im 2. Wahlgang wurde Annegret Kramp-Karrenbauer mit denkbar knappen 51,75 Prozent der Delegiertenstimmen gegen Friedrich Merz zur neuen Chefin der CDU Deutschlands gewählt.

Viele hatten der CDU gar nicht mehr zugetraut, einen Kandidatenlauf demokratisch zu inszenieren und nicht wie oft unterstellt, in Hinterzimmern auszukungeln. Was das für die Zukunft der Partei bedeutet, steht noch in den Sternen. Sie ähnelt mit ihren vielen Fragezeichen einem ungewissen Demokratieaufbruch. Hoffentlich mit einem guten Ende und die dafür notwenigen Entscheidungen der neu gewählten CDU Vorsitzenden. Man kann ihr nur viel Glück wünschen und hoffen, dass sie schnellstens die 48,25 Prozent der konservativeren Merz-Wähler in ihre Politik integriert. Zum Wohle aller!

In Zeiten wirtschaftlicher und geopolitischer Spannungen sind Kapitalanlagen in Edelmetalle die richtige Wahl. Der ansteigende Preis des klassischen Krisenmetalls "Gold" auf über 1.240 USD je Feinunze spricht eine eindeutige Sprache. Informationen auf www.edelmetallshop.com

Thomas Straub / valvero Sachwerte GmbH, Berlin



© 2019 valvero Sachwerte GmbH