06.08.2020

Der Silberpreis ist auf dem höchsten Stand seit vier Jahren

Wir schreiben das 2. Quartal 2020 und notieren den Silberpreis je Feinunze (31,1 g) mit sage und schreibe 19,43 US-Dollar (17,26 Euro). Der Preis für Silber - auch in Münz- und Barrenform - ist auf dem höchsten Stand seit vier Jahren (September 2011). Und diese ungewöhnliche Entwicklung ist weiterhin mit einem dicken Pfeil nach oben versehen.

Dass sich Silber in Anlehnung an den Goldpreis mitentwickelt, ist nicht ungewöhnlich. Aber diesmal scheint alles ganz anders zu sein. Die Rede ist von einer Dimension, die es vorher so noch nie gab. Was genau steckt hinter dieser Silber-Rallye, die noch immer nicht das Ende erreicht hat?

 

Silber - der kleine Bruder von Gold überrascht alle

Mag sein, dass die gegenwärtigen Höchstleistungen von Silber wieder „nur“ in Zusammenhang mit dem Preisanstieg von Gold gewürdigt werden. Aber man kommt nun mal nicht umhin zu erwähnen, dass auch Gold wieder zugelegt hat und bei rund 1.820 USD notiert. Beide Edelmetalle profitieren seit geraumer Zeit von vielfältigen und weltweit angesiedelten Problemen. Dazu kommt die große Ungewissheit, wie es mit der Bewältigung der Coronakrise weitergeht, und wie die Geldflut in Billionenhöhe der Notenbanken die Investoren und Anleger ins Edelmetall treiben.

Beide Edelmetalle genießen den Ruf, wertstabile Anlagen zu sein, besonders in Krisenzeiten wie der derzeitigen Coronakrise. Darüber hinaus profitieren beide von der anhaltend niedrigen Zinspolitik der Notenbanken. Dennoch hat Silber stärker zugelegt als Gold. Die Gold-Silber-Ratio (die Gegenüberstellung beider Edelmetallpreise) ist dadurch merklich gefallen.

 

Das Verhältnis von Silber und Gold

Benötigte man im ersten Quartal 2020 noch 124 Feinunzen Silber, um eine Feinunze Gold zu kaufen, liegt die Ratio jetzt wieder deutlich unter 100 bei 93. Und Experten prognostizieren ein weiteres Absinken des Gold-Silber-Verhältnisses. Dabei haben sie den Silberpreis seit Anfang Juni im Blick. Dieser ist um 12 % gestiegen, während Gold im selben Zeitraum nur 5 % zugelegt hat.

 

Wichtige Faktoren, die den Silberpreis beeinflussen

Silber ist Industriemetall und fraglos stärker an die Weltkonjunktur gebunden als das viel teurere Gold. Der Silberpreis hängt also stark von der industriellen Nachfrage ab (Stichwort Auto-, Solar- und Schmuckindustrie), vom Dollar/Wechselkurs, von politischen Krisen, von Förderkosten, die wiederum vom Ölpreis beeinflusst werden, sowie von der Kursentwicklung des großen Edelmetall-Bruders und vielen anderen Metallen und Edelmetallen.

 

Die zweite Corona-Welle könnte kommen

Die Corona Fallzahlen steigen in Europa wieder rasant an. Die Corona Hotspots werden täglich mehr. Auch Deutschland sieht den konstant steigenden Fallzahlen mit großer Sorge entgegen. Ein neuerlicher Shutdown ist längst nicht vom Tisch. Das Herunterfahren der Wirtschaft bekäme auch das Industriemetall Silber deutlich zu spüren.

 

Der aktuelle Silberpreis notiert 24,34 USD (20,64 EUR). Der Wechselkurs steht bei 1,1797; Stand: 04.08 2020, 09:34 Uhr.



© 2020 valvero Sachwerte GmbH