15.02.2021

Gold - Der konstante Rettungsanker für Sparer

Sparen ist die Vorsorge für schlechtere Zeiten. In Gelddingen bedeutet das, weniger ausgeben in der Gegenwart, um in der Zukunft sorgenfreier leben zu können. Die einen nennen es eine Tugend, die anderen den Vorhof zum finanziellen Desaster.

 

Liquidität auf der Bank, das war gestern

 

Unstrittig ist, dass sparen sinnvoll ist. Aber um einen sog. „Notgroschen“ anzusparen, bedarf es schon lange nicht mehr ausschließlich das klassische Sparbuch, bzw. Fest- oder Tagesgeldkonto. Ganz im Gegenteil! Denn Sparkonto und Co. haben von der Finanz- und Notenbankpolitik den brachialen Vorschlaghammer zu spüren bekommen. Die Geldpolitik der Notenbanken forciert die stärksten Verzerrungen seit dem zweiten Weltkrieg. Sparer und Anleger werden immer weiter ins Risiko getrieben. Stichwort Realzinsfalle. Dabei bleibt das herkömmliche Chance-Risiko-Verhältnis weitestgehend auf der Strecke.

 

Die aktuelle Geldsystemkrise mit ihren Niedrigzinsen, Minuszinsen und der Geldschwemme sollten daher für Privatanleger und institutionelle Investoren eine Mahnung sein, endlich umzudenken. Für den fleißigen und vorsorgenden Sparer gibt es gute Alternativen. Passend zum Anleger- und Sparertyp.

 

Eine Kapitalanlage langfristig denken

 

Was in höchsten Banketagen weltweit kein Geheimnis mehr ist - Ehrlichkeit vorausgesetzt - zeigt sich beim Verbraucher jeden Tag aufs Neue: Das Ende des ungedeckten Papiergeldes ist längst eingeläutet. Es ist mehr und mehr die Zeit des Goldes.

Das wissen auch die Zentralbanken, die so viel Gold wie seit Jahrzehnten nicht gekauft haben. Die wachsende Beliebtheit von Gold als Teil der Notenbankreserven zeigen dem Kleinanleger, dass er mit seiner Entscheidung pro Gold nicht falsch liegen kann.

Auch wenn die Banken ihren Goldkauf primär zur Preisregulierung einsetzen.

Gold im Sparstrumpf beruhigt. Anleger, die Gold nicht zum Zocken kaufen, sondern als mittel- und langfristige Absicherung ansehen, haben ein weltweit anerkanntes Zahlungsmittel in der Hand, welches konstante Kaufkraft garantiert.

 

Die junge Generation entdeckt Gold und Silber

 

Die jüngsten Daten über Gold- und Silberkunden in Deutschland, aber auch global, zeigen eine bemerkenswerte Veränderung im Alterssegment der 22-37-jährigen. Käufe und Verkäufe über Edelmetall-Online-Shops sind im Jahr 2020 im Vergleich zum Vorjahr auf über 200 Prozent angestiegen. Sicherlich hat die Corona-Krise eifrig an diesen Zahlen mitgewirkt. Dennoch, dieses nie dagewesenes Interesse der Generationen Y und Z - Geborene zwischen 1980 und 1994, so wie 1995 und 2010 - verdeutlichen einmal mehr, dass herkömmliche Anlageformen wie Aktien, Staatsanleihen und Festgeldkonten merklich an Vertrauen verloren haben.

 

Gold - die klare Nummer 1

 

Weit vor Silber, Platin und Palladium ist Gold das wichtigste Edelmetall zum Vermögensaufbau und vor allem zur Vermögenssicherung.

Ja, Gold wird immer teurer. Aber das ist nur ein Teil der Wahrheit des Betrachters. Der andere Teil, nämlich, dass Gold im Gegensatz zu verzinslichen Anlagen trotzdem eine perfekte Alternative für den Vermögensaufbau darstellt, macht das gelbe Edelmetall zu dem, was ist es war, ist, und immer sein wird: Eine perfekte Kapitalanlage!



© 2021 valvero Sachwerte GmbH