06.05.2021

Gold in Lauerstellung – Aber wie interessant ist Platin?

Gold hat zwölf aufregende Monate hinter sich. Beginnend mit dem unvorhersehbaren Aufschwung während der Pandemie, der das faszinierende Edelmetall in ungeahnte Höhen katapultierte und bis über die 2.000 USD-Marke je Feinunze (31,103 Gramm) explodieren ließ. Und endend mit dem Rückfall auf „Normalmaß“ mit Notierungen um die 1.700 USD. Beide Goldpreisnotierungen stehen für dieses außergewöhnliche Gold-Jahr 2020.

Die Anleihen- und Zinsentscheidungen der Fed und EZB, sowie die aktuellen Zahlen der wöchentlichen Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe, versetzen den Goldpreis in eine Art Lauerstellung. Sollte Gold die Marke von 1.800 USD erreichen und dadurch die 100-Tage-Linie überschreiten, wäre das ein interessantes Startsignal für einen dauerhaften Goldpreisanstieg. Derzeit notiert Gold um 1.785 USD (1.488 EUR).

 

Wer eine Kapitalanlage in Edelmetalle plant, denkt zu allererst an Gold, wenn es um Anlagechancen geht. Gold, DAS Edelmetall, welches alle anderen Edelmetalle wie Silber, Platin, Palladium und Co. mühelos in den Schatten stellt. Selbst der Erfolg von Silber im Coronajahr 2020, wird das selbstbewusste Gold immer für sich reklamieren. Aber auch über die anderen Edelmetalle ist Gold erhaben.

Dabei übersieht es bisweilen das nicht weniger erfolgsversprechende Edelmetall Platin.

Bei Platin sollten auch Anleger in Lauerstellung gehen. Denn während Gold seit Anfang des Jahres nahezu kontinuierlich sinkt und erst jetzt wieder den berühmten Silberstreif am Gold-Himmel zeichnet, notiert Platin seinen höchsten Stand seit 2016, Tendenz steigend.

 

Platin zählt zu den raren Edelmetallen. Obwohl der Platinpreis im Jahr 2006 über 1.000 USD/ Feinunze notierte und Platin als das teuerste der vier Edelmetall galt, steht es längst nicht so im Fokus wie Gold und Silber. Vielleicht liegt es auch daran, dass Platin eher als Industriemetall wahrgenommen wird, und weniger als Kapitalanlage in Barren-, Münz- oder Schmuckform.

Dennoch, Platin eignet sich gut als Wertanlage. Wer sein Edelmetallportfolio breiter aufstellen möchte und zudem langfristig denkt, kann das ohne Bedenken mit Platin tun.

Unter Anlegern gilt Platin aktuell als sehr vielversprechend. Der Platinpreis hat gerade in den letzten zwölf Monaten eine Entwicklung genommen, die kaum jemand für möglich gehalten hätte. Stürzte sein Preis noch im März 2020 auf 563 USD ab, so kann er ein Jahr später mit einer Notierung bei 1.120 USD (927,13 EUR) nahezu eine Verdopplung vorweisen.

 

Der Platinpreis wird weniger von politischen und währungstechnischen Ereignissen beeinflusst, wie es etwa bei Gold der Fall ist. Der Platinpreis wird maßgeblich von der Nachfrage der Industrie bestimmt.

Daher ist es derzeit höchst unwahrscheinlich, dass diese spontan einbricht und es bei Platin zu einem Kurssturz kommt.

Schaut man sich die Platinpreis Chart der letzten drei Jahre an, erkennt man bis auf die bereits erwähnte Delle vom März 2020 eine Konstanz zwischen 800 und 900 USD.

Die gleichbleibend hohe Nachfrage der Schmuckbranche, sowie die der Automobilindustrie, garantiert auch weiterhin einen stabilen Platinpreis. Für Anleger in Platin ist das eine gute Nachricht.

 

Der aktuelle Platinpreis notiert 1.229,20 USD (1.024,02 EUR). Stand: 05.05.2021, 22:00 Uhr.



© 2021 valvero Sachwerte GmbH