25.06.2021

GOLD - Immer der richtige Zeitpunkt

„Soll ich jetzt noch in Gold investieren, oder kaufe ich dann nicht viel zu teuer ein?“

 

Diese Frage aller Fragen so mancher Gold-Anleger ist nur zu verständlich. Prescht sich das gelbe Edelmetall doch derzeit immer näher an seine Bestmarke aus dem Vorjahr heran. Wenn auch mit kleinen Ausreißern, aber immer nach dem Motto: Gut Ding braucht Weil.

 

Die Antwort darauf ist ganz einfach. Weil Gold über lange Zeiträume betrachtet nur eine Richtung kennt, nämlich die, nach oben, ist eine langfristig angelegte Gold-Anlage zu jedem Zeitpunkt eine goldrichtige. Denn die Wirtschaft und die Politik, die hinter all dem stehen, verzeichnen auch ein stetiges Wachstum. Auch, und gerade nach Corona. Anlagewillige sollten also handeln und ihre vorhandene Liquidität in Gold investieren und einem klug aufgestellten Portfolio beimischen. Für eine langfristig geplante Anlagestrategie zur Altersvorsorge respektive Vermögenssicherung empfehlen Analysten und Edelmetalldienstleister explizit physisches Gold in Form von Barren, Münzen oder Schmuck.

Währungsrisiko beachten

 

Wer in Gold investiert oder Gold verkauft, sollte das sogenannte Währungsrisiko unbedingt in seine Überlegungen miteinbeziehen. Gold wird an den internationalen Handelsplätzen in US-Dollar gehandelt. Daraus ergibt sich folgendes Procedere:

 

Ankauf-Beispiel:

 

Der Ankauf einer Unze Gold (31,103 Gramm) geschieht also in Dollar. Bei einem Goldpreis von beispielsweise 1.900 US-Dollar je Feinunze und einem Wechselkurs von 1,22 US-Dollar je Euro, kostet 1 Unze Gold 1.560 Euro.

 

Verkauf-Beispiel:

 

Angenommen, die gleiche Unze Gold wird bei gleichgebliebenem Goldpreis wieder in US-Dollar verkauft, muss der Anleger die erzielten 1.900 US-Dollar in Euro umtauschen. Hat sich der Wechselkurs in der Zwischenzeit verändert – ordnen wir ihn mal bei 1,5 US-Dollar/ Euro an -, hat die amerikanische Währung gegenüber der europäischen abgewertet. Demnach würde das Rechenbeispiel wie folgt aussehen:

 

1 Unze Gold = 1.900 US-Dollar

1 Euro = 1,5 US-Dollar (Wechselkurs)

1.260 Euro = 1.900 US-Dollar

 

Anleger, die ihr erworbenes Gold wieder in Geld eintauschen möchten, können plötzlich vor einem Minusgeschäft stehen. Wie das aufgeführte Beispiel zeigt, können das mehrere 100-Euro sein. In diesem Fall sind es „mal eben“ 300 Euro. Also kein Pappenstiel.

 

Aber auch das Gegenteil ist möglich. Nämlich dann, wenn sich der Wechselkurs in die andere Richtung entwickelt und dem Anleger eine Rendite einbringt. Wer langfristig plant, sollte zudem auch auf die Empfehlung erfahrener Edelmetalldienstleister hören, besser eine Unze zu kaufen, als zwei halbe. Die Differenz zwischen An- und Verkaufspreis ist bei kleineren Stückelungen fast immer teurer.

 

Fehler bei der Geldanlage können nur vermieden werden, wenn man sie auch kennt. Seriöse Anbieter wie die Berliner valvero Sachwerte GmbH werden ihren Kunden gute Ratschläge niemals vorenthalten. Sie sind wesentlicher Bestandteil einer vertrauensvollen Partnerschaft.

 

Der aktuelle Goldpreis notiert 1.782,29 USD (1.493,02 EUR). Der aktuelle Euro Dollar Wechselkurs: 1 Euro entspricht 1,1937 US-Dollar

Stand: 23.06.2021; 20:01 Uhr.



© 2021 valvero Sachwerte GmbH