19.07.2021

Silber, Platin und Palladium – Eine Edelmetall-Alternative zu Gold

Sparer und Anleger haben allen Grund sich nicht länger für dumm verkaufen zu lassen. Sie sollten deshalb nicht länger zögern und ihre Schlüsse aus der unsäglichen Niedrigzinspolitik und Negativzins ziehen.

Warum also nicht sein Geld in Edelmetalle anlegen, statt es auf irgendwelchen Konten weniger werden sehen? Beispielsweise in physische Edelmetalle.

Gold gilt als das Nonplusultra einer werterhaltenden Kapitalanlage. Aber Gold ist in diesem Segment längst nicht mehr absolut konkurrenzlos. Es gibt auch andere Edelmetalle, die zeitweilig genauso lukrativ sein können wie der gelblich strahlende Star unter ihnen. Gemeint sind Silber, Platin und im weitesten Sinne auch Palladium.

 

Sparer, wer sind eigentlich Sparer?

 

Wer Negativzinsen einfach und schlüssig erklären will, wird so leicht keine plausible Wortwahl finden. Er muss schon über Umwege die Verfassung bemühen.

So geschehen bei einem Interview, das n-tv.de mit dem Ökonom Jens Südekum geführt hat.

Auf die einfache Frage, ob die negativen Einlagezinsen verfassungskonform seien, stellt der Universitätsprofessor für internationale Volkswirtschaftslehre lapidar fest, dass in der Verfassung von Sparern kein Wort zu finden sei. „Der Begriff „Sparer“, so der Düsseldorfer Ökonom, „tauche dort überhaupt nicht auf.“

 

Was allen fleißigen Sparern wie ein Schlag ins Gesicht vorkommen muss, ist bei genauem Hinsehen leider richtig, wenn auch überhaupt nicht nachvollziehbar.

Fakt ist, der sog. „Sparer“, also der, der nicht in der Verfassung vorkommt, ist der eigentliche Dumme in der weltweit grassierenden Finanzlogik. Schlimmer noch, er wird zudem belächelt durch die zynische Bemerkung, dass Negativzinsen gar nicht verfassungswidrig sein können. Nach dem Motto: SO WHAT? -

 

Silber, Platin und Palladium gehören ins Portfolio

 

Die einzig empfehlenswerte, weil auch richtige Reaktion von Sparern und Anlegern, ist der Weg weg vom Sparbuch und hin zu physischen Edelmetallen. Dass Gold nicht immer die einzige Option sein muss, zeigen derzeit andere Edelmetalle, wie Silber, Platin und auch Palladium. Bis auf Palladium, das nur in Form von Barren angeboten wird, können Silber und Platin in Barren- und Münzform erstanden werden.

 

Silber

 

Die positive Konstante des Silberpreises auf Jahressicht ist klar erkennbar. Nach dem Silberboom im Jahr 2020 mit der höchsten Notierung von 29,12 USD je Feinunze (31,103 Gramm) und kleineren Dellen mit Notierungen um die 23 USD, zeigt sich Silber wieder erholt und bärenstark. Der aktuelle Silberpreis notiert derzeit 26,33 USD (22,28 Euro).

 

Platin

 

Platin notierte im März 2020 den tiefsten Stand seit 10 Jahren (762,20 USD je Feinunze). Seitdem befindet sich Platin im starken Aufwärtstrend und notiert im Juli 2021 bei sagenhaften 1.126,53 USD. Das Platin des Jahres 2021 eignet sich wieder als sehr gute Wertanlage. Es rundet ein Edelmetallportfolio perfekt ab.

 

Palladium

 

Das als Anlage eher stiefmütterlich behandelte Edelmetall Palladium zeigt auf 5-Jahressicht konstant steil nach oben. Von 650 USD je Feinunze im Jahr 2016 prescht der Palladium Spotpreis auf 2.830,00 USD. Stand: 14. Juli 2021. Palladium ist aktuell teurer als Gold und eignet sich eher als Geldanlage für erfahrene Anleger/ Investoren.



© 2021 valvero Sachwerte GmbH