16.09.2021

Die einzig schlüssige Antwort auf Inflationsangst

Auch wenn Gold keine Zinsen abwirft, sehen 25 Prozent der Bundesbürger über 18 Jahre das beliebte Edelmetall als eine ausfallsichere Investition an. Für sie ist Gold nicht nur Investment, sondern auch Vermögensschutz gegen ein implodierendes Finanzsystem und immer größer werdende Risiken.

 

Während das Inflationsrisiko zunimmt, stehen physische Barren und Münzen bei Anlegern und institutionellen Investoren hoch im Kurs. Der Goldpreis 2021 notiert nach vielen Ausbrüchen nach unten konstant um die 1.800 USD-Marke pro Feinunze (31,103 Gramm). Das zumeist in Dollar gehandelte Edelmetall Gold ist als Anlageoption wieder präsenter denn je.

 

In Zeiten wo wenig dafür spricht, dass sich die erhitzten Bereiche unseres Lebens zeitnah beruhigen könnten, ist Gold kaufen einfach sinnvoll. Wer marktschreierisch propagiert, dass sich Kryptowährungen wie Bitcoin zum Gold des 21. Jahrhunderts entwickeln werden, hat die Vita von Gold nicht verinnerlicht. Aber auch nicht die des Bitcoins.

 

Die Welt steht nicht nur partiell in Flammen, sie brennt überall. Afghanistan, Irak, Libyen, Venezuela und nicht zuletzt auch Europa mit der Jahrhundertaufgabe Vorreiter einer sozialabgefederten Klimapolitik werden zu wollen. Nichts ist klar, nichts ist berechenbar. Alles ist mehr denn je offen. Und zwar weltweit!

 

Die Parameter, die den Goldpreis stützen und ihn wieder auf eine Rallye schicken könnten, sind erkennbar. Goldexperten sehen einen „größeren Ausbruch“ voraus. Aus Sicht des Goldpreises lässt sich sogar ein Warnsignal ableiten, dass weitaus schwierigere Zeiten als die bisherigen auf uns warten. Die Rede ist von der unausweichlichen Quintessenz einer naiven Denkungsweise, eine Gesellschaft könne ein Leben lang über ihre Verhältnisse leben und dabei so tun, als sei der Wohlstand eine Insel auf der nur wir das Sagen haben. Ein Trugschluss, der unweigerlich in den Abgrund führen wird.

 

Jeder kann seinen eigenen Stabilitätsanker auswählen

 

Wer sich gegen Börsencrash, Kursverluste und Währungskrise absichern möchte, hat mit der Entscheidung pro Gold einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung getan. Physische Goldanlagen wie Goldmünzen und Goldbarren stehen für Werterhaltung und bieten im Gegensatz zu Goldwertpapieren (ETFs, ETCs) eine greifbare Sicherheit. Zudem sind Münzen und Barren eine optimale Ergänzung respektive Absicherung im Depot. Anleger, die ihr Gold mindestens ein Jahr im eigenen Besitz halten, zahlen keine Steuern auf Verkaufsgewinne.

Wer sich für Goldbarren entscheidet, sollte darauf achten, dass die Barren von der Londoner Rohstoffbörse LBMA zertifiziert sind und eine Reinheit von mindestens 999,9 Tausendstel aufweisen. Das macht sie weltweit handelbar. Barren gibt es in den gängigen Gewichten von 1g, 5g, 10g, 20g, 50g, 250g und 1000g. Darüber hinaus gibt es natürlich auch den

1 Unze Barren mit 31,103 g.

Die Auswahl an Anlagemünzen ist groß. Weltweit gefragt sind Münzen wie der Maple Leaf, der Krügerrand oder der Wiener Philharmoniker. Sie gelten als perfekte Anlagemünzen, die neben ihrem Goldwert auch einen Sammlerwert besitzen.

 

Der aktuelle Goldpreis notiert 1.796,19 USD (1.520,07 EUR).

Wechselkurs EUR / USD 1,1817; Stand 15.09.2021; 16:13 Uhr.



© 2021 valvero Sachwerte GmbH