21.10.2021

Kapital investieren – Warum gerade in physisches Gold?

Für Anleger hat Gold noch immer die perfekteste Expertise unter allen Anlageformaten. Auch wenn Gold zurzeit nicht unbedingt das macht, was Experten von ihm erwarten. Augenzwinkernd könnte man sagen, Gold ist klug genug, um den richtigen Zeitpunkt für eine neue und dauerhafte Aufwärtsbewegung zu wählen. Die „Rahmenbedingungen“ für eine „bullische“ Zukunft des Edelmetalls Gold könnten derzeit besser nicht sein.

 

Was wir gerade erleben ähnelt der Entwicklung während der Ölkrise in den 1970er-Jahren. Damals wie heute kreist die Inflationsrate um die 4 Prozent-Marke bei gleichzeitig konjunkturellen Einbrüchen mit negativem Wirtschaftswachstum. Von der monetären und fiskalischen Stabilisierung der frühen 1980er-Jahre und der Stabilisierung der Inflationsrate auf circa 2 Prozent sind wir zum Beginn der zwanziger Jahre des neuen Jahrtausends weit entfernt.

 

Auch wenn die Konjunkturprognose für das Jahr 2021/2022 verhalten optimistisch klingt, verläuft die weltwirtschaftliche Entwicklung im zweiten Jahr nach der Corona-Pandemie sektoral und regional höchst unterschiedlich. Während China und die USA in der Wirtschaft wieder Land sehen, hat die Wirtschaft in Europa schwer an der Pandemie zu knabbern. Durch die zunehmende Verfügbarkeit von Impfstoffen und die damit einhergehende Eindämmung der Pandemie zeichnet sich jedoch ein Silberstreif am europäischen Wirtschaftshorizont ab.

 

Die konjunkturelle Erholung ist ein zartes Pflänzchen, das vom Risiko einer dritten Infektionswelle bedroht wird. Grund genug für Anleger ihr Erspartes klug und zukunftsorientiert anzulegen. Und das geht ausschließlich nur mit physischem Gold - sog. Anlagegold - in Form von Goldbarren und von Anlagemünzen. Warum ausschließlich?

 

Die Frage ist schnell beantwortet. Weil Gold im Zeitalter der Nullzinspolitik der bestmögliche Schutz vor Finanz- und Währungskrisen ist. Zudem ist physisches Gold im wahrsten Sinne greifbar. Anleger können den Gegenwert ihres Vermögens förmlich mit den Händen greifen. Im Gegensatz zu Finanzprodukten, wie Zertifikaten oder Derivaten. Die Erfahrung lehrt, dass physische Goldanlagen in politisch und wirtschaftlich unsicheren Zeiten einen werterhaltenden Gegenwert darstellen. Und auf die Frage, wann der bestmögliche Zeitpunkt ist Gold zu kaufen, gibt es quasi nur eine seriöse Antwort: Immer!

 

Auch diese Antwort ist leicht begründbar. Erstens, weil Gold immer dick im Gespräch ist, wenn es um eine sichere Anlage geht. Und zweitens, Gold ist Geld, und wird zudem von den Finanzmärkten immer unterschätzt. Zugegeben, mal mehr, mal weniger. Zurzeit wieder mehr. Aber immer so, dass Gold sich zeigen kann, als die Anlage, die für Seriosität und Werterhalt steht. Ist das nichts?!

 

Das ist sehr viel, wenn man bedenkt, was Aktien und Co. in den letzten Dreijahrzehnten wenig bis nichts auf die Kette bekommen haben. Denn Anleger, die ihr Geld mittel- und langfristig seriös angelegt sehen wollten, hatten nicht viel Auswahl. Wer klug anlegen wollte, kam an Gold nicht vorbei. Auch wenn eine Goldanlage nie ganz gefahrenfrei über die Bühne geht, birgt Gold auch immer eine gewisse Portion Sicherheit. Und genau das macht eine Anlage in physisches Gold aus.

 

Der aktuelle Goldpreis je Feinunze (31,103 Gramm) notiert 1.780,34 USD (1.530,32 EUR).

Stand 20.10.2021; 13:00 Uhr.



© 2021 valvero Sachwerte GmbH