27.10.2021

Junge Leute setzen vermehrt auf Gold

Kann ich meinen Lebensstandard nach dem Arbeitsleben noch halten?“

 

Wie kann ich mich am besten vor Altersarmut schützen?“

 

Zugegeben, es sind nur zwei von vielen Fragen, die Menschen bewegen. Aber die Rede ist nicht nur von Menschen, die kurz vor ihrer Rente stehen und nicht wissen, wie es zeitnah danach weitergeht. Auch Menschen in der Mitte ihres Lebens sorgen sich vermehrt um ihre Zukunft. Sie setzen dicke Fragezeichen hinter der als sicher gelobten staatlichen Rente. Aber auch Aktien, Krypto und Co. überzeugen im Pool vielfältiger Anlage-Möglichkeiten längst nicht mehr alle. Schon gar nicht die Jüngeren unter uns.

 

Das Thema Vorsorge nimmt gerade in Corona-Zeiten noch einmal mehr an Bedeutung zu – wenn es nicht längst schon nach der globalen Finanzkrise zu einem der wichtigsten wegbrechenden Lebensbausteinen vieler Menschen mutiert ist. –

Denn obwohl es den Menschen in Deutschland und in den meisten Ländern Europas im Verhältnis zu anderen Teilen der Welt sehr gut geht, stehen die Zeichen in den 2020er-Jahren eher auf wirtschaftlichen Abschwung und zunehmender sozialer Schieflage.

Das von vielen politischen Entscheidungsträgern aller Parteien bewusst vermiedene Wort Altersarmut, hat sich seit geraumer Zeit wieder in den Sprachgebrauch vieler Menschen zurückgemeldet. Und das nicht ohne Grund.

Die Inflationsrate zeigt EU-weit den höchsten Stand seit 13 Jahren. Sie kennt nur noch einen Weg, und zwar den, nach oben, bei gleichzeitiger Zunahme geopolitischer Spannungen. Die Aussicht auf eine geordnete und sorgenfreie Zukunft darf nicht schöngeredet werden, sie ist ungeschminkt trübe.

In Krisenzeiten wie diesen ohne Hoffnung auf Besserung begreifen immer mehr junge Leute, worum es im Kern geht. Nämlich um das frühzeitige Bemühen fürs Alter vorzusorgen.

 

Gold ist immer eine lohnende Investition

 

Die Auswahl an Anlage- und Vorsorgeoptionen ist heutzutage weitaus vielfältiger als sie es noch in Zeiten vor der Erfindung des Internets war. Und doch, man mag es kaum glauben, setzen gerade die Menschen, die mit Internet, Mausklick und Kryptowährung groß geworden sind, im Segment der Vorsorge auf das Herkömmliche und Berechenbare. Und das ist nicht, wie man landläufig glauben könnte, das gute alte Sparbuch, die Lebensversicherung oder das Tagesgeldkonto. Nein, es ist Gold. Physisches Gold, in Barren- oder Münzform. Immer mehr junge Leute investieren in Gold. Sie sehen darin eine lohnende, wenn nicht gar die einzig wirklich greifende Investition

in ihre finanzielle Zukunft.

 

Da ist die Frage doch wohl legitim, warum ein immer größer werdender Anteil der Computer- und Hightech-Generation nicht dem Kryptowahn und Blockchain-Boom verfällt, sondern eher unspektakulär auf Edelmetallanlagen setzt, wie Gold, und auch im kleineren Rahmen auf Silber.

 

Dieses „Hinüberretten“ von Erspartem in die letzte Phase eines Lebens macht man mal nicht soeben. Dazu bedarf es ein vertrauenswürdiges Anlageangebot und nicht zuletzt auch einen seriösen Umgang aller Beteiligten, von der Beratung zertifizierter

Edelmetalldienstleister wie die valvero Sachwerte GmbH, über den individuell angepassten Kauf, bis hin zur Lagerung und klugen Aufstockung. Mit Anlagegold bekommt die Zukunft wieder ein freundliches Gesicht.

 

Aktuell notiert Gold bei 1.793,50 USD (1.543,82 EUR).

Stand: 27.10.2021; 15:00 Uhr.



© 2021 valvero Sachwerte GmbH