27.08.2017

Goldpreis - Vom vermeintlich unsichtbaren Rückenwind getragen

Goldpreis - Vom vermeintlich "unsichtbaren Rückenwind" getragen 

Es gibt Tage, an denen sich selbst die pfiffigsten und profiliertesten Investmentprofis ungläubig die Augen reiben. Und das unabhängig davon, wo sich diese eigenartige Spezies - wie immer ganz wichtig - aufhält. Ob in Frankfurt, Hongkong, London oder an der Wall Street. Der Grund ihrer Verwunderung ist so kompliziert wie simpel. Sie müssen sich nämlich Hin und Wieder der leidlichen Erkenntnis stellen, dass auch sie nur ganz normale Menschen sind, die mit Wasser kochen und an Grenzen stoßen wenn steigende oder fallende Goldnotierungen schlüssig erklärt werden wollen. 
 

In diesen weltlichen Momenten sind sie auf Augenhöhe mit der Masse der Anleger. Obwohl..., den meisten Gold- und Silber-Anlegern sollte man schon zutrauen, dass sie wissen, von welchen politischen und wirtschaftlichen Tagesgeschehen der Goldpreis abhängig ist. Vielleicht können sie nicht explizit den Begriff "negative Korrelation" erklären. Aber dass sich der Goldpreis entgegengesetzt zur Schwäche oder Stärke des US-Dollars entwickelt und Schuldenkrise Niedrigzinspolitik und verbale Kriegstreiberei Einfluss auf ihre Kapitalanlage haben wissen sie nur zu gut. Eine Auszeichnung, die keine Hochschule vergibt! Thomas Straub / valvero Sachwerte GmbH, Berlin



© 2018 valvero Sachwerte GmbH