18.09.2017

Die Menschen mitnehmen - Die honorige Geste unserer besorgten Volksvertreter

Die Menschen "mitnehmen" - Die honorige Geste unserer besorgten Volksvertreter

Die anstehende Bundestagswahl ist eine Richtungswahl. - Diese abgedroschene und platte Weisheit unserer gewählten Abgeordneten wird dem Wahlvolk nun schon zum 19. Mal mit sorgenerfüllter Stimmlage rauf und runter vorgeplärrt. Und weil es bei dieser, und gerade bei dieser Bundestagswahl am 24. September um alles oder nichts geht - okay, auch um gut gepolsterte Plenarsaalsitze respektive lukrative Diätenfortzahlung - sollte sich jeder verantwortungsvolle - oder wie Martin Schulz, der Kanzlerkandidat der SPD sagen würde, potenzielle Bürger dieses Landes bewusst machen, was er mit seiner Stimme alles anrichten kann. Vor allem dann, wenn er sie dem unfähigen politischen Mitbewerber gibt.

Zugegeben, die Parteien- und Kandidatenliste war nie länger und ihre Außendarstellung nie miserabeler und verworrener. Doch bei allen Querelen, Pseudo-Dienstreisen, rechten Wutreden und linken apokalyptischen Voraussagen haben alle Herrschaften des politischen Establishments eines gemein: Sie wollen die Menschen, also uns Wähler, auf ihre Reise mitnehmen.

Wäre es da nicht angebracht, Klartext zu reden und "Butter bei die Fische" zu machen. Aber, Fehlanzeige! Wer in der Frage "sichere Kapitalanlage" sein Kreuzchen bei Gold und Silber gemacht hat, der weiß im Gegensatz zu allen Quartalswählern wohin seine Reise geht. Und das mit einer Haltbarkeitsdauer von mehr als nur einer Legislaturperiode. Thomas Straub / valvero Sachwerte GmbH, Berlin



© 2018 valvero Sachwerte GmbH